Zu Gast bei Freunden – 95qm, 6 Jahre Planung

Hallo ihr Lieben,

heute sind wir zu Gast bei Jana. Jana ist freiberufliche Grafikerin und eine Studienkollegin eines alten Arbeitskollegen von mir. Mit der Kurzbeschreibung ihrer Wohnung hatte sie mich gleich für sich gewonnen. Eine Wohnung am Kanal, welche sie 6 Jahre mit geplant haben. 6 Jahre, in denen aus einem Kind 2 wurden und klar wurde, dass Jana auch weiterhin freiberuflich im Homeoffice arbeiten wird, sodass das Büro im Eigenheim wegen eines Zimmers zu wenig, improvisiert werden musste. Es fand auf einer schwebenden Küchenarbeitsplatte im Schlafzimmer seinen neuen Platz. Das und viele weitere Dinge in Marke Eigenbau könnt ihr euch jetzt ansehen. Viel Spaß dabei.

1. Mit wem wohnst du in der Wohnung?
Wir wohnen zu viert bzw. zu sechst in der Wohnung – mein Mann, unsere beiden Töchter (2 und 4 Jahre alt) und ich, zusammen mit unseren beiden Katzen.

2. Erzähl uns was zu der Wohnung und dem Haus in dem ihr lebt? 
Die Wohnung ist 95qm groß und das Haus wurde letztes Jahr fertig gestellt. Wir sind im August 2017 als erste Partei im Haus eingezogen und haben die Handwerker tatsächlich noch rausgewohnt.
Unser Haus (eine Eigentümergemeinschaft mit 15 Parteien) ist mit drei weiteren Häusern (Genossenschaft Hamburger Wohnen) ein großes Wohnprojekt. Mein Mann und ich waren sechs Jahre an der Planung beteiligt, bis wir dann endlich einziehen konnten. Am Anfang stand eine Baugruppe mit ca 15 Parteien, als wir damals beitraten wussten wir noch nicht genau um welches Grundstück es gehen wird und auch nicht wie viele Jahre es dauert.Im Laufe der Jahre ist das Projekt gewachsen und wir leben nun unseren kleinen Traum – von einer kleinen Stadtwohnung am Kanal.

 

Sicherlich war es für die Architekten eine große Herausforderung die vielen verschiedene Anforderungen und Vorstellungen bei der Planung zu berücksichtigen. In unserem Haus gleicht keine der Wohnungen einer anderen. Alle Grundrisse sind individuell angepasst. Nebenan gibt es auch zwei Maisonette Wohnungen.
Auch die Küchen liegen nicht übereinander, daher mussten Schächte geschoben und angepasst werden. Zu guter Letzt war auch unsere „Glasecke“ im Wohnzimmer knifflig – eine Säule ziert den Raum, welche wir nun als Katzenkratzbaum nutzen.

3. Was macht dein Zuhause zu deinem Zuhause?
In erster Linie ja die Menschen mit denen man zusammen wohnt. Aber sicher ist ein Zuhause auch das, wie man sich die Wohnung einrichtet und da wir (fast) jeden Zentimenter des Grundrisses (wo es möglich war) mit geplant haben – konnten wir schon recht viel beeinflussen.
Zuhause ist für mich der Ort, an den man immer gerne wieder zurück kommt, man sich wohl fühlt und man runter kommen kann.

4. Erzähl uns was zu euren DIY Projekten zuhause)
Ich liebe es mir Dinge auszudenken, wenn es um unsere Wohnung geht – und ich möchte gerne, dass alles irgendwie zusammen passt. Somit plane ich mit Leidenschaft DIY Projekte. Wir haben die Kinderküche von Tchibo (pink und hellblau) umlackiert und auch das Puppenhaus unserer großen Tochter gestrichen, beides ist nun schwarz weiß mit ein paar Highlightfarben. Das Puppenhaus hat nun ein Dach mit Tafellack – somit können die Kinder es selbst mit Kreide gestalten.

Wir bauen, wenn möglich, auch gerne Möbel selber (bzw. ich plane und entwerfe und mein Mann „darf“ sie dann umsetzen, wobei ich dann noch etwas mit anpacke. 😉 ) Das Hochbett im Kinderzimmer zB besteht aus alten Regalbrettern des Bücherregals meiner Eltern und die Nische wurde auf unseren Wunsch von den Architekten zentimergenau angepasst.

Die Küchenarbeitsplatte haben wir aus dem Baumarkt. Es waren Eichenplatten in 4m lang x 80cm breit. Die Reste haben wir in der Wohnung verarbeitet. Als Regale, als Katzenleiter im Wohnzimmer, als Sitzfläche auf der Besta Bank (darin ist unser Katzenklo) und als Fußboden meines „Hochbüros“.

Mein „Büro“ haben wir mit Stahlseilen an die Decke gehängt. Diese 3qm Raum ermöglichen mir mein Homeoffice. Hierhin kann ich mich zurück ziehen und in Ruhe arbeiten. Als Grafikdesignerin brauche ich nicht viel und für meinen Laptop und meinen Schreibtisch reicht der Platz.
Da wir beim Kauf der Wohnung zunächst versucht haben an Quadratmetern zu sparen, ist mein Arbeitsplatz zu kurz gekommen. Wir haben zunächst vorgehabt selber im Hochbett zu schlafen und meinen Schreibtisch darunter zu stellen – leider gestaltet sich das mit zwei kleinen Kindern, die Nachts rüber kommen schwierig, sodass wir die Idee einfach umgedreht haben. Lichtanschlüsse und Steckdosen hatten wir aber schon von Anfang an „für oben“ geplant.

5. Was willst du noch verändern? Was sind deine nächsten Projekte?
Fertig ist man ja nie, aber wir sind nach einem halben Jahr an einem schönen Punkt und gerade habe ich nur Kleinigkeiten im Sinn. Der Fokus wird sich dieses Jahr um den Balkon drehen. Ich möchte endlich viele Blumen eintopfen und es schön grün haben – möglichst das ganze Jahr über. Vielleicht mit einer schönen Hängeschaukel und kleinem Kräutergarten.
Wobei auch noch das Projekt „Bank und Stauraum“ im Gemeinschaftsflur ansteht…

4. Worauf achtest du beim Einrichten deiner Wohnung? Woher nimmst du deine Inspiration?
Es muss praktisch sein. Am liebsten habe ich Möbel mit mehreren Nutzungsmöglichkeiten. Es muss auf unsere Bedürfnisse passen. Meistens beginnt die Idee mit der Frage, was ich brauche und wo es hinpassen muss. Oder damit, was ich als Material oder Möbel zur Verfügung habe. Wir haben noch ein paar Reste Holz von unserer Arbeitsplatte im Keller – die Maße habe ich genommen und einen Entwurf für eine Sitzbank mit Fächern gemacht, womit wir das Holz aufbrauchen und wie die Bank von den Maßen am besten in den Flur passt.

5. Wo kaufst du am Liebsten ein? Wo kommen deine liebsten Stücke her?
IKEA ist vorne mit dabei, auch wenn ich vor hatte in dieser Wohnung nicht mehr so viel davon zu haben, bietet der Schwede viel potential für praktisches.
Für die Kinder bin ich bei vertbaudet fündig geworden, daher stammen deren Vorhänge und mein (Kinder-) Schreibtisch fürs Hochbüro. 🙂
Die TV Bank ist von made.com, Deko Kleinigkeiten sind ua aus dem Lagerhaus in der Langen Reihe. Ansonsten  stöbere ich gerne bei home24, Boconcept, h&m Home, die pampi, Søstrene Grene …

Danke dir für deinen Besuch! Das hat Spaß gemacht. 🙂
Jana M. aus Hamburg

4 Kommentare bei „Zu Gast bei Freunden – 95qm, 6 Jahre Planung“

  1. Wunderschöner Artikel, großartige Wohnung, tolle Bilder!

  2. Wundervolle Wohnung! Ein Traum…so etwas suchen wir!!
    Liebe Grüße in meine Heimat, wo mein Herz hängt!! Und lieben Dank für Deinen
    tollen Blog, den ich erst kürzlich entdeckt habe…

    1. Ach, wie schön zu lesen. Vielen Dank dafür!
      Ich drücke euch die Daumen, dass ihr fündig werdet. Habt geduld! <3

Schreibe einen Kommentar