Zu Gast bei Freunden – Lisa lebt in einem idyllischen Haus auf dem Land und das nur 30 min von Hamburg

Hej ihr,

ich hasse es, wenn ich von solchen Besuchen nach Hamburg zurück fahre und alles wieder laut und voll um mich herum ist. Wer mir schon lange folgt, hat bestimmt an der ein oder anderen Stelle mitbekommen, dass ich schon immer von dem Leben auf dem Land träume.

Lisa ist im August diesen Jahres mit ihrem Mann und ihren Zwillingen in die Nähe von Elmshorn gezogen. Dort lebt sie jetzt meinen Traum: das Feld vor der Tür, keine direkten Nachbarn und dennoch arbeiteten sie tagsüber in Hamburg.

Da ich es die letzten Male so schade fand, dass ich mich beim Fotografieren kaum auf das Gespräch mit den Menschen, die ich besucht habe, konzentrieren konnte, habe ich dieses mal meinen alten Arbeitskollegen und Freund Thilo mitgenommen. (Danke dir noch mal sehr!)

Und jetzt viel Spaß bei Lisa.

1) Wer seid ihr?
Ich bin Lisa. Ein kreativer Kopf und eine Frohnatur. Ich brauche Struktur und liebe das Abenteuer. Mit meinen drei Männern wohne ich seit kurzem im Hamburger Umland und gewöhne mich als absoluter Stadtmensch noch etwas ans Landleben. Auch wenn ich meinen neuen Garten schon jetzt nicht mehr missen möchte.

Ich bin eine absolute Patriotin und bezeichne mich einfach weiterhin als Hamburgerin. Im Herzen der Hansestadt bin ich geboren und habe die letzten 30 Jahre dort in der Schanze, St. Pauli und Eppendorf gewohnt. Seid 2015 blogge ich auf Ichsowirso. Die Themenbereiche meines Blogs sind dabei so kreativ und vielseitig, wie mein Leben es ist. Als leidenschaftliche Köchin und Fotografin lebe ich meine Leidenschaft für gutes Essen und schönes Geschirr in meinen Rezepten und Foodfotos aus. Ich berichte über Reisen und Abenteuer des Familienalltags als Zwillingsmama und zeige euch die schönsten Ausflugsziele in und um Hamburg. Und natürlich nehme ich euch auch mit in unser Zuhause. Dort möchte ich euch mit Einrichtungsideen und DIY´s inspirieren.

2) Erzähle uns kurz die Fakten zu eurem Haus.
Unser Haus ist ein altes Haus, dem man es aber nicht wirklich ansieht. Vor drei Jahren hat der Eigentümer das 150qm Haus in Eigenregie saniert. In dem Haus wohnte früher die Oma unserer Vermieterin und die Liebe des Familienbesitzes merkt man an jeder Stelle.

Wir haben uns gleich in die gemütlichen Schrägen und die Dachbalken im Obergeschoss verliebt. Wo es möglich war wurden die alten Elemente erhalten und es ist eine besondere Mischung aus alt und neu entstanden. Ein Altbau mit modernen Elementen, der uns sehr verzaubert hat. Unser Haus ist unterteilt in ein Wohnhaus und einen daran grenzendem 60qm großen Schuppen. Dazwischen liegt ein kleiner Innenhof, der im Sommer von Weinranken umgeben ist. Dieser Innenhof hat es uns so angetan, dass wir bisher fast nur zum Ernten des alten Apfelbaumes im Garten waren.

3) Wie kam es zu der Entscheidung ein Haus auf dem Land zu mieten? Warum habt ihr nicht gekauft?
Wir waren lange auf der Suche nach einem Kaufobjekt in Hamburg aber mussten feststellen, dass unser Budget und unsere Vorstellungen nicht auf einen Nenner kommen. Aber da auch Mietshäuser in Hamburg quasi unbezahlbar waren, hat sich unser Suchradius zwangsläufig vergrößert. Obwohl wir noch nicht mal entschieden waren, ob wir uns vorstellen könnten so weit außerhalb zu wohnen, hat uns dieses Haus einfach gefunden. Zufällig über Ebay Kleinanzeigen. Wir haben riesen Glück gehabt. Nun wohnen wir hier, zahlen die Hälfte von dem, was wir in Hamburg für die Fläche zahlen würden und sind in 40 Minuten in unser alten hamburger Gegend. Wir wohnen noch nicht lange hier aber es fühlt sich so richtig an.

4) Was macht dein Zuhause zu deinem Zuhause? Was ist euer persönliches Highlight und warum?
Das ist eine sehr gute Frage, denn in unserem Zuhause ist so vieles neu und wir müssen uns erstmal wieder finden. Trotzdem kann ich sagen, dass Zuhause für mich Geborgenheit bedeutet und deshalb freue ich mich auch besonders auf unseren ersten Winter im neuen Haus. Leuchtende Weihnachtslichter und viel Besuch, der unsere neuen vier Wände mit gemeinsamen Erinnerungen und Erlebnissen füllt. Wir lieben die etwas abgeschiedene Lage und den Platz.

Durch den Schuppen können wir unseren Wohnraum so entlasten, dass wir an keiner Stelle Probleme haben unsere Sachen unterzubringen. Keine Zelte und Schlafsäcke auf Kleiderschränken oder Blumenvasen, die sich im Küchenschrank stapeln müssen. Das fühlt sich so sortiert und erwachsen an. Außerdem lieben wir es, dass wir keine direkten Nachbarn haben. Am Anfang fand ich den Gedanken irgendwie gewöhnungsbedürftig. Immerhin kamen wir aus einer Mietwohnung mitten in der Schanze. Aber jetzt genießen wir es, dass wir laut sein können, wann wir es wollen. Rennen, saugen und toben ohne auf die Uhr zu gucken. Im Sommer gucken wir auf Maisfelder und trinken unseren ersten Kaffee draußen im Pyjama.

5) Worauf achtest du beim Einrichten deiner Wohnung? Veränderst du sie regelmäßig, oder bist du so glücklich, wie sie ist?
Schon immer war meine Wohnung ein sich ständig veränderter Zustand. Fertig bin ich quasi nie. Eine Sache, die mich und mein Mann völlig unterscheidet. Er möchte gerne fertig sein und mir fällt immer etwas Neues ein. Zu jeder Jahreszeit wird ein bisschen etwas verändert, denn gerade im Sommer mag ich es eher clean und im Winter kann es ruhig etwas muckeliger sein.

Durch kleines Möbelrücken fühlt sich das Heim immer so frisch und anders an, das tut manchmal ganz gut. Auch wenn ich sagen muss, dass das im neuen Haus vielleicht nicht so sein muss, denn wir haben viele Möbel extra für bestimmte Ecken passend gekauft. Na mal schauen.

6) Wo kaufst du am Liebsten ein?
Ich kaufe tatsächlich viele Dinge bei Ikea oder in skandinavisch angehauchten Shops wie designbotschaft, wayfair oder sostrene grene.

Danke liebe Lisa, dass wir dich besuchen durften. Es war sehr schön und vor allem lustig bei dir
(Bei dem Versuch den Stamm über den Zaun zu werfen, bin ich fast hinterher geflogen :D).

2 Kommentare bei „Zu Gast bei Freunden – Lisa lebt in einem idyllischen Haus auf dem Land und das nur 30 min von Hamburg“

  1. Das ist eine schöne Homestory! Wir sind auch als gebürtige Hamburger und nach jahrelangem Wohnen in Eppendorf und Eimsbüttel mit den Kindern aufs Land gezogen und haben diesen Schritt nie bereut. Können allerdings, genauso wie Lisa, in etwa 40 Minuten in der Hamburger Innenstadt sein. Das hilft bei der Entscheidung sehr. Mittlerweile wohnen wir schon seit 99! in der Hadeldorfer Marsch!

    1. Das ist so schön und ich beneide euch sehr! 99 waren die Preise bestimmt auch noch ganz anders… Ich gebe die Hoffnung aber nicht auf ;).
      Liebe Grüße, Anne

Schreibe einen Kommentar

Diese Website benutzt Cookies und Google Analytics. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Info und Opt-Out

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen