WERBUNG || Ein Rückzugsort, ein Gartenersatz – unser Balkon

Hej ihr,

was hatten wir im April schöne warme Tage und mir geht es da ähnlich wie wohl den meisten – sofort muss Balkonien startklar gemacht werden. Die ersten warmen Tage und schon fahre ich in den Baumarkt, wo erstmal neue Pflanzen gekauft werden – in der Hoffnung, dass die Nächte nicht mehr zu kalt werden. Mit diesen Tagen kommt bei mir aber auch immer wieder diese Sehnsucht nach einem Garten, nach mehr Grün, einer Schaukel für die Kinder und einem schönen Tisch unterm Baum. Nach mehr Ruhe und der Möglichkeit abzuschalten. Die Tür einfach zum Garten offen zu lassen, sodass die Kinder rein und raus können, wie sie gerade Lust haben. So schön Hamburg im Sommer auch ist, so gut wie wir es haben, mit dem Park vor der Tür und einem Balkon in ausreichender Größe. Doch sobald die Sonne scheint, sind die Wiesen voll mit Menschen, die ihren Müll einfach liegen lassen, die Spielplätze sind überfüllt und es fällt einem schwer eine ruhige Ecke zu finden. Ein Grund mehr, warum ich es deshalb versuche uns so schön und gemütlich wie möglich zu machen. Den Balkon wirklich zu einer Art Rückzugsort im „Freien“ werden zu lassen, obwohl der Trubel gleich vor der Tür stattfindet.

Ich kann es nicht leugnen.. Ich bin ein Landmensch. Aufgewachsen am Rand einer Kleinstadt, fast immer draußen, heimliche Fahrten mit dem Traktor oder Rauchen im Feld inklusive.
Es scheint ein Gen zu sein.. meine Kinder gehören Mittags oft mit zu den dreckigsten in der Kita. „Matschepampe“ ist das liebste Spiel. Erde und Stöcke, mehr brauchen die Zwei nicht um sich stundenlang zu beschäftigen. Da kommt man gerade bei gutem Wetter oft ins grübeln, ob man nicht doch weiter raus sollte.

Jetzt zeige ich euch aber mal, wie ich es dennoch geschafft habe, aus unserem Balkon einen Rückzugsort zu schaffen, der trotz seiner begrenzten Größe vielfältig nutzbar ist und so jeder auf seine Kosten kommt.

  •  Für kleinere Balkone sollte man besser Blumenkästen bepflanzen und auf Töpfe, die Platz rauben, verzichten. Auch Hängeplanzen oder Blumentöpfe, die an der Wand zu befestigen sind bieten einem die Möglichkeit seinen Balkon zu begrünen ohne Platz zu verlieren. Bei einem größeren Balkon kann man gut Kästen und Töpfe miteinander kombinieren. Blumenkästen können auch eine Art Sichtschutz bieten. Versucht ein wenig Spannung in eure Gestaltung zu bringen, indem ihr bspw. Blumen in unterschiedlichen Höhen verwendet, oder diese auf unterschiedlichen Ebenen platziert. Behelft euch bspw. mit Hockern, Kisten etc.
  • Bei ganz kleinen Balkonen sollte man sich im Vorfeld überlegen, wofür man ihn nutzen möchte. Einfach nur zum entspannen und Wein trinken, oder doch das nette Frühstück zu zweit. Man kann bspw. kleine Klappstühle und einen kleinen Klapptisch besorgen und ggf. mit entsprechender Halterung an der Wand oder aber auch in der Abstellkammer oder hinter dem Schrank in der Ecke verstauen. Ganz schnell sind diese dann hervorgeholt, wenn doch mal ein gemeinsames Abendessen geplant ist. Unsere gesamten Balkonmöbel lassen sich vielfältig nutzen. Der Tisch ist als schmale Ablage neben der Bank, als Halber Tisch für 2 oder in der vollständig aufgeklappten Version für 4 Personen nutzbar. Die Stühle können entsprechend auf oder zugeklappt werden.
    Unsere neue Sitzgruppe ist ein absoluter Alrounder. 2er-Bank, 3-er Bank, L-Bank, Sessel, Tisch.. vielfältig lassen sich die Teile zusammen stellen. So haben wir die Möglichkeit unseren Balkon im Handumdrehen komplett anders zu nutzen. Morgens noch der kleine Tisch für den Kaffee, nachmittags Platz fürs Planschbecken und abends die gemütliche Loungeecke mit Freunden oder die Tafel für 4.
  • Kissen und Decken sorgen auch im Freien für Gemütlichkeit. Wie viele Cafés haben auch wir zuhause einen Korb mit Decken und Kissen, die man bei Bedarf rausholen kann. Abends wird es dann doch manchmal bisschen frisch und somit sind auch gemütliche Abende auf dem Balkon möglich. Hier bietet sich ansonsten auch an, gleich eine Bank mit Stauraum zu besorgen, in denen die Kissen und Decken bei schlechtem Wetter verstaut werden können.

Kissen dunkel von Marc O’Polo gefunden auf Otto.de
Kissen gestreift von Marc O’Polo gefunden auf Otto.de

  • Wir alle kennen die Bienenproblematik. Wenn ihr euch neue Pflanzen besorgt, schaut mal nach dem Hinweis „Bienenfreundlich“. „Ohne Bienen gäbe es nicht nur keinen Honig, auch Obst und Gemüse würden zu Luxusgütern – die Tiere bestäuben rund 80 Prozent unserer Nutz- und Wildpflanzen. Wenn es nicht gelingt, die Bienenbestände zu halten, und die Insekten aussterben, hätte dies nach Ansicht von Forschern fatale Folgen für den Menschen.“ (Quelle: welt.de;© Axel Springer SE, 17.07.2015) Den ganzen Artikel dazu könnt ihr hier lesen.
  • Ich versuche bei meiner Pflanzenwahl winterharte Pflanzen auszusuchen, die auch im Winter grün sind. So sieht es auch in der kalten und kahlen Jahreszeit freundlich und grün aus und der Balkon verwandelt sich mit ein paar Decken oder Fellen im Handumdrehen in einen Ort zum Glühwein trinken.

  • Für solch gemütliche Abende darf die entsprechende Beleuchtung nicht fehlen. Lichterketten und Girlanden sind ein tolles Accessoire. Ihr solltet darauf achten, dass die Beleuchtung, die ihr wählt auch für den Außenbereich geeignet ist. Windlichter auf dem Boden oder gar Fackeln eignen sich wiederum bei großen Balkonen. Ich habe mich bei unserem neuen Windlicht gleich für eins mit einer batteriebetriebenen Kerze entschieden, da mir das mit herumlaufenden Kindern die Sicherheit gibt, dass auch nichts passieren kann, wenn sie mal umgeschmissen wird. Und das Licht, das sie macht ist wirklich täuschend echt! Die Glaswindlichter kommen nur auf den Boden, wenn die Kids nicht dabei sind. An der Hauswand haben wir das Glück, dass ein Stromkabel vorhanden ist, dass durch einen Lichtschalter in der Wohnung gesteuert werden kann. Ich habe mich für eine Außenwandleuchte entschieden, die einen Lichtkegel nach unten und oben wirft und somit Licht spendet ohne zu blenden.

  • Ich persönlich finde es nicht nur in der Wohnung sondern auch für den Außenbereich spannender Materialien und bspw. Töpfe zu mischen. Gerade als Pflanzgefäße lassen sich so viele unterschiedliche Dinge umfunktionieren. Die alten Gummistiefel, alte Eimer, Gießkannen, Tüten, mit Plastikfolie ausgelegte Körbe, Wein-/Apfelkisten, Europaletten, Speißbütte…
  • Wer nicht so ein schönes Geländer hat oder sich vor den Blicken anderer Schützen möchte kann seinen Balkon mit einem Sichtschutz verkleiden. Den gibt es in unterschiedlichen Längen und Höhen sowohl im Baumarkt, als auch im Internet zu kaufen. Ich habe mich für eine Schilfmatte entschieden, die ich mit Kabelbindern an den Stangen festgezurrt habe um somit ein bisschen mehr Natur und Gemütlichkeit auf den Balkon zu bekommen. Außerdem eignet sich auch ein Sonnenschirm nicht nur zum Schutz vor der Sonne, sondern schützt auch vor den neugiereigen Blicken der Anderen.

  • Gebt euren Kindern die Möglichkeit sich auch auf dem Balkon zu beschäftigen. Da wir eben keinen Garten haben, wollte ich meinen Kindern zumindest etwas bieten, dass an diesen erinnert. Früher war es das Planschbecken. Seit letztem Jahr ist es der Sandkasten, den wir von unserern Nachbarn geerbt haben. Er ist kleiner als die Handelsüblichen und daher passt er prima in die Ecke. Es ist eben doch was anderes, als mit seinen normalen Spielsachen aus dem Zimmer zu spielen. Ich muss aber gleich dazu sagen, es ist Fluch und Segen zugleich. Man hat zwar für den Moment Ruhe, da sich die Kinder prima mit dem Sand beschäftigen. Hinterher allerdings hat man aber auch mal gerne einen kompletten Beachclub auf dem Balkon, den man erst mal beseitigen muss. Achso und der Sand in der Wohnung trägt sich gerne auch mal bis ins Bett… trotz duschen… die Körner können wohl fliegen… Egal, hat man einen Garten schleppen die Kinder den Dreck ja auch mit rein.

  • Habt ihr einen unschönen oder ungemütlichen Bodenbelag finde ich zum einen eine passende Möglichkeit Holzplatten darauf zu verlegen. Da dies aber nicht immer ganz günstig ausfällt, oder je nach Schnitt des Balkons mit mehr Aufwand verbunden ist, finde ich auch Outdoorteppiche eine Prima Lösung. Diese können auch bei Regen liegen bleiben und lassen sich ganz einfach in der Dusche oder Badewanne reinigen. Ich hatte meinen bspw. im Winter auch einige Zeit in der Küche liegen und kleine Flecken waren ganz einfach mit einem Tuch weg zu wischen.

Wenn ihr noch mehr Inspirationen für euren Balkon braucht, schaut doch auch gerne bei mir auf dem Balkon-Pinterest Board vorbei. Dort habe ich unter anderem auch die Idee mit der Erweiterung des Geländerhandlaufs gefunden.
Habt einen tollen Tag, eure Anne

WERBUNG || Dieser Artikel ist in toller Zusammenarbeit mit Otto.de entstanden und enthält Affiliate Links.

4 Kommentare bei „WERBUNG || Ein Rückzugsort, ein Gartenersatz – unser Balkon“

  1. Ein sehr schöner und stimmungsvoller Balkon, sehr schöne Bilder.

    1. Ich danke dir ;)!

  2. Liebe Anne.
    Als wir uns vor 3 Jahren entschieden haben aufs Land zu ziehen, könnte sich das keiner so recht vorstellen. Heute geniessen wir die Stille, die Freiheit der Kids, die durch die immer offene Tür zum Garten die Möglichkeit haben sich uneingeschränkt zu bewegen. Wir müssen keine Angst haben, das etwas passiert und dieses Gefühl hat man in der Stadt eben nicht. Man liest die Sehnsucht zwischen Deinen Zeilen und ich bin mir sicher, eines Tages werden Deine Follower lesen… auch WIR haben es getan! Bis dahin, meine Liebe – geniesst die Großstadthektik, das wilde Treiben in Eimsbüttel und Ottensen, den einzigartigen Großstadt-Marktflair, die Völkerwanderungen entlang der Alster und den Geruch an der Elbe, diese besondere Mischung aus Schiffsdiesel und Sonnenöl, der unwiderruflich nach Fernweh schmeckt. Denn das alles vermissen wir ab und an, während wir bei romantischem Grillenzirpen und einem Glas Wein im Garten sitzen und uns überlegen, ob wir uns am WE nicht einfach mal am Samstag Vormittag in die Spitalerstrasse stellen und gannz tief durchatmen, um dann wieder beseelt, „geheilt“ und glückseelig nach Hause zu fahren…

    1. Hej mein Lieber, so schön hier von dir zu lesen. Und dann auch noch solch schöne Zeilen. Wenn ihr mal wieder Lust habt auf Stadttrubel, meldet euch gerne. Ihr seid hier jederzeit herzlich Willkommen. Bis dahin wünsche ich euch nur das Beste und ich hoffe, dass ich diese Zeilen irgendwann einmal tatsächlich schreiben kann.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website benutzt Cookies und Google Analytics. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Info und Opt-Out

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen