WERBUNG || „Ich mach mir die Welt, widewide wie sie mir gefällt“ – Dank Philips Hue leben wir jetzt in der Villa Kunterbunt

Ich kenne viele, die Philips Hue in ihrer Wohnung oder im Haus benutzen und ich konnte nie verstehen, wie man davon so schwärmen kann. Einfach, weil ich normalerweise kein Freund von buntem Licht im Alltag bin und ich für mich persönlich keinen Mehrwert erkennen konnte. Jetzt ist alles anders! Und das meine ich auch so. Es gibt scheinbar Produkte, die man erlebt bzw. selber ausprobiert haben muss.

Ich habe das Philips Hue Starter-Set und die Philips Hue Go für euch getestet und möchte euch näher bringen, was das Tolle an dem System ist.

Als kurze Randnotiz: Mein Mann hat sich darüber gefreut, dass endlich mal etwas technisches ins Haus kommt und hat prompt, während ich duschen war, das System zum Laufen gebracht. Das bedeutet, dass er die Leuchtmittel in die entsprechenden Lampen eingedreht, die Bridge in die Steckdose gesteckt und die App heruntergeladen hat. Das war es dann auch schon. Während ich also noch im Bad war, ging die Tür auf und er fragte mich, wie lange ich noch brauchen würde? Auf meine Frage „Warum?“ antwortete er mit einem zufriedenen Nicken und ging davon. Das bedeutet soviel wie: Hast du gut gemacht Frau, das kann was! :D.

Wir haben um ehrlich zu sein, zwar viele Lampen, aber kein vernünftiges Licht. Gemütliche Lichtstimmung ist also immer möglich, aber wenn wir am Tisch arbeiten wollen, ist es eine Katastrophe. In fast allen Räumen gibt es den Zustand „Licht an“ oder „Licht aus“.
Wir haben zwar in Ess- und Wohnzimmer auch einen herkömmlichen Dimmer statt normalem Lichtschalter, aber damit lässt sich nicht das Licht in seiner Farbe verändern. Viele mögen jetzt vielleicht denken: aber ich brauche doch gar keine Farbe? Das dachte ich auch, bis ich neulich einen Vortrag gehalten habe, wo es darum ging, wie Licht unseren Alltag beeinflusst. Ich will euch jetzt nicht lange mit Studien und Theorien langweilen.
Gedämmtes warmes Licht wirkt beruhigend, wohin gegen blaues helles Licht die Konzentration fördert. Wer mehr dazu lesen möchte, kann sich einmal den Artikel durchlesen, der über den Versuch von Philips an Hamburger Schulen berichtet. Ich fand das super interessant, dass man durch die Veränderung des Lichts soviel bezwecken kann. Wir wollen das jetzt in Zukunft auch mal ausprobieren und das Licht der entsprechenden Situation (Zubettgehen, Arbeiten, nächstes Jahr Schulaufgaben etc.) anpassen.

Es lässt sich aber festhalten, dass man besser aufsteht, wenn es nicht mehr dunkel im Raum ist, sondern der Körper anhand des Lichtes registriert, dass es bereits Tag ist. Diese Weckfunktion gibt es in der Philips Hue App.

Am Esstisch haben wir zwei von den E27 Leuchtmitteln eingesetzt und diese lassen sich per App in die unterschiedlichsten Farben einfärben. Warmweiß gedimmt für den gemütlichen Abend, blaues Licht, das das konzentrierte Arbeiten fördert oder farbig bunt an Parties. Yeah!

Ich gebe es zu, ich bin nicht diejenige, die das Sofa von unten bunt beleuchtet, aber gerade die Kids lieben es, ihre Hue Go vielfältig einzusetzen. Selbst mir als Erwachsene kommen auf einmal ganz viele Ideen, was man mit den Lampen im Kinderzimmer so anstellen kann.

Wir bauen häufig aus den Kartons, bevor sie ins Altpapier wandern die unterschiedlichsten Dinge fürs Kinderzimmer. Kurzerhand habe ich neulich abends einen Kreis ausgeschnitten, in Pizzastücke zerteilt, die Spitzen abgeschnitten und diese Stücke schräg um die Hue Go gestellt und schließlich mit Kreppband fixiert. Bisschen schwarze Farbe drauf gepinselt und schon war der Vulkan zum Überstülpen fertig. Ich war so in meinem Element, dass wir dann auf dem Esstisch noch einen kleinen Dschungel mit unseren Zimmerpflanzen gebaut haben.

Und wenn man dann mal anfängt sowas zu bauen, kommen einem gleich viele andere Ideen. So kam es, dass ich wenige Tage später meine Kids mit einem Lagerfeuer im Kinderzimmer überrascht habe. Eigentlich ein Punkt, den man auf meiner Liste „21 Dinge, die ich mit meinen Kindern gemacht haben möchte, bevor sie groß sind“ nachtragen müsste.

Und was soll ich sagen… es ist so schön, wenn man sich gegenseitig inspiriert und sieht wie spannend die Kleinen das finden, auf einmal in so einer Fantasiewelt aufgehen. Schnell musste ein Fisch am Stock her, der gegrillt wurde und natürlich haben die Kinder, die dann auf einmal Cowboys waren, ihr Stockpferd geschnappt und sind fleißig durch die Wohnung geritten. Hinterher haben sie sich dann ins Zelt gekuschelt und Bücher geschaut. Ich freue mich auf die nächsten schönen Fantasiereisen mit den Hue Go Leuchten.

Werbung || Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit Philips Hue entstanden.

Ein Kommentar bei „WERBUNG || „Ich mach mir die Welt, widewide wie sie mir gefällt“ – Dank Philips Hue leben wir jetzt in der Villa Kunterbunt“

  1. So Toll! Das ist auf jeden Fall eine Überlegung wert. Ich finde es klasse wie ihr die Lampen in das Spiel mit eingebunden habt.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website benutzt Cookies und Google Analytics. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Info und Opt-Out

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen